Naturheilpraxis Crotalus

     Info           Diagnose           Therapie           Haarentfernung           Hautstraffung           Praxis     

Dunkelfelddiagnostik nach Prof. Dr. Enderlein

Bei dieser Methode wird das Blut unter dem Mikroskop untersucht, bzw. lange Zeit beobachtet. Dazu ist lediglich ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere nötig.

Was bedeutet Dunkelfeld?

Normalerweise wird im Labor das Blut dünn auf einem Objektträger ausgestrichen, getrocknet und eingefärbt. Anschließend wird der sog. Ausstrich unter dem normalen Lichtmikroskop beurteilt. Der Strahlengang des Lichts geht hier direkt durch das Objekt Blut in das Betrachtungsokular. Zu sehen sind die festen Bestandteile des Blutes, aber wichtige Strukturen sind durch die Trocknung zerstört und werden außerdem vom Licht überstrahlt.

Bei der Dunkelfelddiagnostik wird das Blut nun im lebenden Zustand aus der Fingerbeere entnommen und der Lichtstrahlengang wird unterhalb des Objektes zur Seite abgelenkt. Das Bild erscheint dunkel. Nun ist man in der Lage, alle feinen, sonst nicht sichtbaren Elemente des Blutes zu sehen. Und es gibt da viel zu sehen! Natürlich ist die Dunkelfeldmikroskopie eine Diagnosemethode, die nur ein Mosaiksteinchen in einem Gesamtbild darstellt. Daneben sollten - speziell bei unklaren Beschwerden - noch andere Diagnoseverfahren zur Anwendung kommen, die auch in meiner Praxis durchgeführt werden.

Hier ergibt sich nun der Behandlungsansatz - die Isopathie.

Bei dieser Methode wird nun versucht, die Entwicklung durch Gaben bestimmter Medikamente rückgängig zu machen und das gestörte Milieu des Körpers zu sanieren. Erst durch diese Rückentwicklung der höheren Endobiontenformen ist eine Heilung evtl. möglich.

Bitte beachten Sie, dass diese Methode nur einen Zweig der Diagnostik darstellt. Es sollten auch schulmedizinische Mittel herangezogen werden.